Das-Berliner-Forum
  
  

Programmatik im Vordergrund

03.02.2014 - 17:18 Uhr, Alternative für Deutschland (AfD)

Fulda (ots) - Mit einem neuen Vorstand und zahlreichen programmatischen Beschlüssen startete die Junge Alternative während ihres zweitägigen Bundeskongresses vom 01. bis 02. Februar in Fulda in den Europa- und Kommunalwahlkampf.

Neuer Vorsitzender der im Juni 2013 gegründeten

Jugendorganisation der Alternative für Deutschland (AfD) ist der 32jährige Diplom-Kaufmann Philipp Ritz aus Königswinter (NRW), der mit über 84 Prozent der Stimmen eine überzeugende Mehrheit bekam.

Als stellvertretende Vorsitzende wurden der VWL-Student Damian Lohr (20) aus Rheinland-Pfalz und der Diplom-Wirtschaftsingenieur Benjamin Nolte (31) aus Bayern gewählt. Neuer Schatzmeister ist Martin Weirich (Baden-Württemberg). Als Beisitzer werden Hagen Weiß, Reimond Hoffmann, Marc Müller, Christopher Krüger und Angeline Hoffmann im Vorstand mitarbeiten.

In seiner Antrittsrede stellt Ritz die organisatorische und programmatische Weiterentwicklung der Jungen Alternative in den Mittelpunkt: "Wir werden in einigen Bereichen klarer Stellung beziehen als unsere Mutterpartei". Ein Schwerpunkt der Diskussionen soll laut Ritz auf den Themen Kriminalität, Bildung und Zuwanderung liegen.

Außerdem sprachen sich die Kongressteilnehmer klar gegen Geschlechterquoten im öffentlichen Dienst und in der Privatwirtschaft aus. In EU-Fragen gehen die Forderungen der JA deutlich weiter als die der AfD. So fordert die Junge Alternative unter anderem Volksabstimmungen als Voraussetzung für Änderungen der europäischen Verträge und strebt den Rückbau der Europäischen Union zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft an.

Lehrer sollen nach dem Willen der JA künftig nicht mehr verbeamtet werden. Um Praxisnähe zu fördern, soll das Lehramtsstudium künftig als duales Studium absolviert werden. Die staatlich verordnete Frühsexualisierung von kleinen Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter lehnt die Junge Alternative als Eingriff in die Erziehungshoheit der Eltern ab. Zum Schutz der Bevölkerung vor staatlicher Bevormundung will die Junge Alternative den aus ihrer Sicht völlig überfrachteten öffentlich-rechtlichen Rundfunk massiv beschneiden; die öffentlich-rechtlichen Sender sollen sich künftig auf einen Sender beschränken.

Der Bundesvorstand im Überblick
Vorsitzender Philipp Ritz (Nordrhein-Westfalen)
1. Stellvertreter Damian Lohr (Rheinland-Pfalz)
2. Stellvertreter Benjamin Nolte (Bayern)
Schatzmeister Martin Weirich (Baden-Württemberg)
Beisitzer Angeline Hoffmann (Bayern)
Beisitzer Reimond Hoffmann (Baden-Württemberg)
Beisitzer Christopher Krüger (Nordrhein-Westfalen)
Beisitzer Marc Müller (Nordrhein-Westfalen)
Beisitzer Hagen Weiß (Nordrhein-Westfalen)

Die Junge Alternative ist die Jugendorganisation der Alternative für Deutschland und steht jungen Menschen im Alter von 14 bis 35 Jahren offen. Sie wurde im Juni 2013 gegründet und ist in Deutschland inzwischen mit acht Landesverbänden aktiv.

Originaltext: Alternative für Deutschland (AfD)

Pressekontakt:
Philipp Ritz
philipp.ritz@jungealternative.com
Telefon: 0160-8546100

 

Diesen Beitrag teilen

0


  • Keine Kommentare gefunden

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 / 2000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 10-2000 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator

Terminkalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucherzähler

Heute293
Gestern508
Woche801
Monat9905
Gesamt872511

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online